Project Status Canvas 3

 

Project Status Canvas

Project Status Canvas:
Erkennen und Bewältigen Sie Hemmschuhe im Projekt

Egal, ob Ihr Projekt tief in einer Krise steckt, ob erste Abweichungen zu erkennen sind oder ob noch alles nach Plan läuft: um potenzielle Hemmschuhe zu beseitigen, müssen sie zuerst gefunden werden.

Schritt 6: Priorisieren Sie mit Hilfe des Teufelsquadrats

Gehen Sie nun alle potenziellen Problemfelder, die Sie im vorigen Schritt gefunden haben, durch und fragen Sie sich, auf welchen der 4 Bereiche des Teufelsquadrats dieses Problemfeld Einfluss hat:

  • Scope
  • Kosten/Ressourcen
  • Termine
  • Qualität

So könnte z.B. die Unerfahrenheit des Projektleiters sich vor allem auf Termin und Ressourcen auswirken, während mangelnde Verfügbarkeit von Fachbereichsressourcen womöglich auf Termin und Scope und/oder auf Qualität Auswirkung hat. Listen Sie jedes Problemfeld bei jedem der 4 Bereiche auf, auf den es einen Einfluss hat und notieren Sie dabei die Bewertung aus dem vorigen Schritt.
Project Status Canvas Teufelsquadrat

Schritt 7: Lösen Sie das Problemfeld mit der höchsten Priorität

Nachdem Sie das Problemfeld mit der höchsten Priorität gefunden haben, müssen Sie Maßnahmen finden, die das Problemfeld lösen oder zumindest abmildern. Das kann mitunter zu Schritten führen, die dem einen oder anderen Beteiligten unangenehm sind:

Wenn beispielsweise die mangelnde Erfahrung des Projektleiters ein Problem darstellt, so wird kaum etwas daran vorbeiführen, den Projektleiter auszutauschen. Und wenn die Unterstützung des Projekts durch das Management unzureichend ist, z.B. weil dem Vorstand oder der Geschäftsführung nicht klar war, dass nicht alle Probleme innerhalb des Projekts gelöst werden können, dann muss da ein Umdenken stattfinden und mehr aktive Unterstützung gegeben werden.

Wenn das Problemfeld mit der höchsten Priorität gelöst ist, geht’s zurück zu Schritt 6. Falls die Auswirkung der verbleibenden Problemfelder zu hoch ist, wird das nächste Problemfeld mit der nun höchsten Priorität ermittelt und dann mit Schritt 7 fortgefahren. Dieser Kreislauf wird so lange fortgesetzt, bis die Auswirkung der verbleibenden Problemfelder niedrig genug ist, dass die Folgen akzeptiert werden.

Schritt 8: Vereinbaren Sie die gefundenen Maßnahmen zwischen Projektleitung und Management

Im letzten Schritt werden nun die in Schritt 7 ermittelten Maßnahmen vereinbart, um eine formale Grundlage für die weitere Projektarbeit zu haben. Dies ist nicht unbedingt notwendig, aber die Erfahrung zeigt, dass durch selektive Wahrnehmung jeder Mensch nur den Teil einer Vereinbarung behält, der näher an seiner Komfortzone liegt. Deshalb ist eine formale Vereinbarung hilfreich, damit die getane Arbeit auch ihre Früchte tragen kann.

Zusammenfassung

Herzlichen Glückwunsch! Wenn Sie bis hierher alle Schritte für Ihr aktuelles Projekt durchgeführt haben, dann sind Sie jetzt entweder sicher, bereits auf einem guten Weg gewesen zu sein oder Sie haben mit Hilfe des PROJECT STATUS CANVAS die Maßnahmen eingeleitet, um Ihr Projekt noch erfolgreicher zu steuern.

Projekterfolg ist kein Automatismus und im Laufe eines jeden Projekts können Dinge passieren, die ein Projekt zu Fall bringen, insbesondere wenn es disruptive Veränderungen im Projektumfeld gibt oder Strategien dramatisch verändert werden. Alles, was über die Projektarbeit hinaus mit Scope, Projektsteuerung, Projektumfeld und Betrieb zu tun hat, kann mittels des PROJECT STATUS CANVAS analysiert werden.

Ich wünsche Ihnen weiter viel Erfolg in Ihrem Projekt und hoffe, dass diese Arbeitsmappe Ihnen jetzt und in Zukunft ein Stück weit hilft, Ihren Projekterfolg zu sichern.

 

Rufen Sie mich an, um weitere Möglichkeiten zur Absicherung Ihres Projekterfolgs zu erörtern!

JETZT TERMIN VEREINBAREN ➡

 

Ihr

Peter Burgey


Erhalten Sie die komplette Anleitung als PDF
PLUS Powerpoint-Vorlage
zum kostenfreien Download
:

JETZT ZUM DOWNLOAD ➡

Lesenswert: Das Teufelsquadrat


Das Teufelsquadrat zur Projektsteuerung
Projekte sicher ins Ziel bringen: Das Teufelsquadrat.


LESEN ➡

Übersicht der Schritte

  1. Einflussfaktoren identifizieren
  2. Bewertungsfragen identifizieren
  3. Bewertungsschema festlegen
  4. Stakeholder befragen
  5. Antworten auswerten
  6. Problemfelder priorisieren
  7. Maßnahmen festlegen
  8. Maßnahmen vereinbaren


komplette Anleitung als PDF
PLUS Powerpoint-Vorlage
zum kostenfreien Download:

DIREKT ZUM DOWNLOAD ➡